Willkommen auf der Webseite des Cevi-Pfadi-Huus Vereins

Das Cevi-Pfadi Haus, auch bekannt als CPH bzw. PCH, ist das Zuhause der beiden Jugendorganisationen Cevi Volketswil & Pfadi Wildert. Im Haus werden wöchentlich die Aktivitäten für die Kids am Samstag vorbereitet. So werden Ideen auf Papier gebracht, unvergessliche Lager geplant und Freundschaften geknüpft. Zudem bietet das Haus den Pfadis und Cevis Unterschlupf, wenn das Wetter am Wochenende mal nicht mitspielen will.
Das Haus gehört zu den Liegenschaften der Gemeinde Volketswil, verwaltet wird es jedoch durch unseren Verein. Wir kümmern uns um alles rund ums Haus, damit die Pfadis & Cevis es für ihren regulären Betrieb nutzten können. So koordinieren wir die permanenten Unterhaltungsarbeiten am Haus, organisieren alljährlich einen Putztag und treffen uns regelmässig zu administrativen Sitzungen. Weiter deckt der Verein die anfallenden Strom- & Wasserkosten, kommt für die Materialschopfmiete auf und bezahlt kleinere Reparaturen. Und genau dafür brauchen wir Dich! Ab 30 Franken pro Jahr bist Du dabei! Als Mitglied leistest man ein grosser Beitrag zur Erhaltung des Cevi-Pfadi-Huus. Hilf uns dabei, das Haus in Stand zu halten! Anmelden kann man sich weiter unten auf der Webseite!
Vielen Herzlichen Dank,
Der Cevi-Pfadi-Huus Verein im Namen aller Pfadis & Cevis

Spenden oder Mitglied werden

Nach dem ausfüllen dieses Formulars erhälst du ein E-Mail mit einem Einzahlungsschein um zu Spenden oder den Mitgliederbeitrag zu bezahlen. Falls du die Mitgliedschaft wählst, bekommst du jedes Jahr einen Einzahlungsschein.

Anlässe

Putztag

Jährlich kommen die Pfadis und Cevis mit uns zusammen. Dabei werden Besen, Staubsauger, WC.-Bürsteli und Putzlappen zur Hand genommen und das Haus wieder auf Hochglanz poliert. Auch rund ums Haus wird jeweils Hand angelegt, so werden die Bäume & Sträucher zurückgeschnitten, die Umgebung «gefötzelet» und der Rasen gemäht.

GV

Einmal im Jahr laden wir all unsere Mitglieder zu einer Generalversammlung ein. Dabei wird das Jahr reflektiert, in die Finanzen des Vereins geschaut und andere wichtige Traktanden besprochen. Kuchen und Kaffee lassen den administrativen Abend gemütlich ausklingen.

Vorstandssitungen

Mindestens zweimal im Jahr trifft sich der Vorstand des Vereins mit den Vertreterinnen der Cevi und Pfadi. Beim Hausrundgang wird der Zustand des Hauses unter die Lupe genommen und nötige Reparaturen oder Aufräumaktionen in Gange geleitet. Zudem werden wichtige administrative Traktanden besprochen.

Vorstand

Regula Muther
Präsidium
Barbara Döbelin
Finanzen
David Nufer
Hausverwaltung
Jürg Furrer
Besitzer
Pascal Grünig
Besitzer
Nicole Boxler
Besitzerin
Rahel Pfeuti
Pfadi-Vertreterin
Tobias Frauenfelder
Pfadi-Vertreter
Michael Meili
Cevi-Vertreter
Tahoe Bernhard
Cevi-Vertreter

Geschichte

Die Idee für den Bau des „Cevi-Pfadi-Huus“ stammte aus den frühen 80er Jahren. Sowohl der Cevi wie auch die Pfadi kämpften stetig mit Platzproblemen für ihre Zusammenkünfte. Elternvertreter, Leiterinnen und Leiter gelangten deshalb mit der Idee eines Hausbaus an den Gemeinderat. Im August 1983 wurde eine Projektstudie eingereicht und bereits im September im Gemeinderat besprochen.

Im Januar 1984 wurde der Verein „Cevi-Pfadi-Huus“ gegründet, mit dem Ziel den Betrieb des Hauses sicherzustellen. Die Gemeindeversammlung am 21. September 1984 stimmte dem Bauvorhaben in der Höhe von 700'000.- zu. Der Verein musste davon 150'000.- finanzieren und konnte ausserdem während der Bauzeit auf viel Frondienst und grosszügige Rabatte zählen. Am 1. November 1985 wurde das Haus von Cevi- und Pfadikindern in Beschlag genommen. Unter Beisein von Regierungsrätin Hedi Lang und weiteren 60 geladenen Gästen fand dann die offizielle Einweihung des Hauses im März 1986 statt.
In den vielen Jahren wurde das Haus rege von Cevi- und Pfadikindern für ihr Programm benutzt, vor allem bei Regenwetter oder in der kalten Jahreszeit. Es fanden auch unzählige Vorbereitungshöcks der Leiterinnen und Leiter statt. Noch immer ist das Haus, dank den vielen kleineren Unterhaltsleistungen durch den Hausverwalter, beauftragte Handwerker und der Unterstützung der Gemeinde Volketswil in einem ansprechenden Zustand.

Für die Pfadi- und Cevi-Lager benötigen beide Abteilungen grosse Mengen an Material, wie Zelte, Blachen, Kochkessel und Verkleidungen. Dieses Material muss aber nicht nur gelagert, sondern auch getrocknet und geputzt werden können.
Nachdem die Gemeinde Volketswil ihr neues Feuerwehrgebäude und den neuen Werkhof im Einsatz haben, wurde ab 2011 der grosse Schopf direkt neben dem Cevi-Pfadi-Huus nicht länger als Gemeinde-Lagerraum benötigt. So konnte 2012 mit der Unterstützung der Liegenschaften-Abteilung der Gemeinde Volketswil ein Nutzungskonzept als Materiallager für den Cevi und die Pfadi mit vier grossen Räumen erstellt werden. Der Gemeinderat gab Mitte 2012 „grünes Licht“ und so konnte der Verein einen Mietvertrag abschliessen sowie eine Baueingabe machen.
Nach umfangreichen Vorarbeiten konnte im November 2012 mit vielen Freiwilligen sowie unter fachlicher Anleitung und grosser Unterstützung mehrerer Handwerksfirmen aus Volketswil die neuen Lagerräume in den Schopf eingebaut werden. Der Schopf verfügt auch über ein grosses Rolltor, so dass mit einem Fahrzeug direkt hineingefahren werden kann. Die unmittelbare Nähe zum „Cevi-Pfadi-Huus“ bedeutet den beiden Jugendorganisationen viel Zeitersparnis und mehr Stauraum.

Kontakt